Kunstverein Schwäbisch Hall
8.Juni - 29.Juli, 2001

Wolfgang Folmer und Rolf Nikel arbeiten für die Dauer der Ausstellung in den Räumen des Kunstvereins Schwäbisch Hall e.V.. Dem Konzept der Ausstellung lag der Gedanke zugrunde, die Ausstellungsräume als Atelier zu nutzen und die während dieser Zeit entstandenen Arbeiten dort zu präsentieren. Im oberen Bereich der rechten Gebäudehälfte wurden Arbeiten der beiden Künstler aus den letzten Monaten gezeigt. Das übrige Gebäude, bestehend aus Keller-, Erd-, Ober- und Dachgeschoss wurde als öffentlich zugängliches Atelier genutzt. Es entstanden neben großformatigen Ruß- und Kohlezeichnungen auch Video- und Musikaufnahmen. Im Rahmen der laufenden Veranstaltung wurden Film- und Videoaufnahmen befreundeter Künstler vorgestellt und Experimentelle Musik von Emanuel Anthropelos und Wolfgang Folmer aufgeführt. Besucher konnten sich über das ständig wandelnde Bild der Ausstellung informieren. Schulklassen fanden Gelegenheit die Künstler persönlich anzusprechen und mit ihnen in Kontakt zu treten.