geboten werden, unmittelbar mit Künstlern der Gegenwart in Kontakt zu treten. Zur Ausstellung finden begleitend wokshops
statt, in denen Arbeitsweisen vermittelt und künstlerische Standpunkte diskutiert werden.
Neben den Workshops hält Folmer Vorträge und öffnet sein „Atelier“ für Besucher anderer Fachbereiche, Schulen und Kindergärten. Der ca. 4 m lange Pappelstamm wird insgesamt fünfmal überarbeitet. Die dabei entstehenden Zustands– und Detaildrucke füllen nach und nach die Wände und Fenster der Galerie.