Flein
Reiner`s Rosine, 2003

Folmer begegnet 2003 der Familie Reiner, die ein Feinschmeckerrestaurant in Flein bei Heilbronn betreiben, zum ersten Mal und kann sie für die Idee gewinnen, ihn über einen längeren Zeitraum eine Pappel im Außenbereich bearbeiten zu lassen. Die von der Baumoberfläche abgenommenen Holzschnitte werden in den Innenräumen ausgestellt. Folmer verfolgt mit seinen Baumprojekten den Gedanken, den musealen Rahmen einer Ausstellung aufzubrechen. Dazu begibt er sich an Orte, wo er Menschen begegnet, die mit Kunst eher selten in Berührung kommen. Die spontanen Begegnungen haben Einfluss auf den Verlauf und das Entstehen seiner Arbeiten. Nicht selten kommt es zu Bekanntschaften, die neue Einladungen nach sich ziehen.