Mundelsheim
2. intern. Symposium, 2006

26 Künstler aus fünf Ländern setzen sich künstlerisch mit der Flusslandschaft entlang des Neckars auseinander. Folmer gestaltet während dieser Zeit einen ca. 5 m langen Pappelstamm, der am Neckarufer gefällt wurde. Er lässt ihn zu der in Mundelsheim befindlichen Amann–Halle transportieren, wo während des Symposiums
insgesamt acht Künstler aus Ungarn, Israel, Italien, China und Deutschland arbeiten. Für Folmer besteht eine enge Verbindung zwischen Wasser und Holz. Die gesamte Struktur des Holzes ist für den Transport riesiger Wassermenge ausgelegt. Der Fließorganismus Baum benötigt täglich bis zu 7000 Liter Wasser. Der Stoffwechsel organischer