Gaildorf

Stipendium der Stadt Gaildorf
01.01.2003 - 01.01.2004

2003 ist Folmer Stipendiat der Stadt Gaildorf und richtet sein Atelier in den Räumen des Alten Schlosses ein. Folmer gewinnt das Vertrauen der Stadtverwaltung für seine Idee, insgesamt 6 Baumstämme im öffentlichen Raum zu gestalten. Folmer verlässt seine bisherige Arbeitsweise,einen Stamm mehrmals für Holzschnitte zu nutzen. Erstmals arbeitet er gleichtzeitig an mehreren Stämmen, verzichtet auf Abdrucke und unterstreicht somit den objekthaften Charakter seiner Arbeit. Die in weiches Holz geschnittenen Arbeiten sind ungeschützt der Witterung ausgesetzt. Folmer greift bewusst nicht in diese Zerfallsprozesse ein, sondern betrachtet sie als Bestandteile seiner Arbeit.